Donnerstag, 25. Februar 2010

[Experiment] Burger McMandl

Also - heute wollten wir mal McDonald's im trauten Heim erleben. Und siehe da - es ist gelungen. Tatsächlich sind wir so begeistert von unserer Kreation gewesen, dass wir beschlossen haben, die Stätte des ultimativen Fastfoods zu meiden und stattdessen nur noch zu Hause Burger zu kochen. Kommt gesünder, billiger und BESSER!

Das Endprodukt sah so aus:


Mhhhhhhhhh.........

Naja, für alle Kochbegeisterten machen wir eine kleine Einführung, wie sich jeder selbst seinen perfekten Burger machen kann.
Also, was braucht man?
  • Burger-Brötchen (überall zu kaufen)
  • Senf, Ketchup
  • Salat
  • Tomaten/ Paradeiser
  • Zwiebeln
  • Käse(scheiben) - in unserem Fall Gouda
  • Faschiertes Fleisch
Zubereitung:
Zuerst wird das Faschierte in Form gebracht - einfach kleine Burgerfleisch-Scheiben kneten. Mit Pfeffer und Salz würzen. (Für Kräuterliebhaber: In das Fleisch können auch verschiedene Kräuter nach Belieben untergemischt werden.) Wer will, kann sein Fleisch auch mit Semmelbröseln, Ei und Co. binden, wir haben das nicht gemacht. (Und das hat auch keinen Unterschied gemacht!)
Dann Zwiebeln in Scheiben/ Ringe schneiden - nicht in Würfel! Diese Scheiben dann im in der Pfanne erhitzten Öl anbraten. Wer es gerne knusprig hat: Zwiebeln in Mehl wälzen. Die Zwiebeln aus der Pfanne nehmen, sobald sie glasig bzw. knusprig genug sind, und beiseite stellen.
In die Pfanne kommen dann die Fleischscheiben und werden dort richtig gut durchgebraten. In der Zwischenzeit können die Brötchen aufgeschnitten und in einem Toaster ein wenig knackiger gemacht werden ;-)
Tomaten schneiden, Salat rupfen und waschen. Sobald das Fleisch dann durch ist, wird der Käse oben auf gelegt und ein wenig geschmolzen. Gouda war da perfekt! Kurz bevor das Fleisch auf die Brötchen gelegt wird, Senf und Ketchup auf die zwei Hälften geben, dann das Fleisch drauf, darauf Salat, Tomaten und zum Abschluss die Zwiebeln.



Deckel drauf, Mahlzeit!


Wir sind uns einig und geben dem Rezept 5 von 5 Erdbeeren!